Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen
100 %
1
5
5
 
 
 

Meine Profile im Social-Web

 
 

Unternehmenspräsenz im Social Network

Wenn Sie Ihre Unternehmenspräsenz im Social Network bereits planen oder vielleicht schon umgesetzt haben, ist es auch nützlich eine Strategie zu haben, wie Sie Neuigkeiten in die verschiedenen Systeme im Internet transportieren.

Eine sinnvolle Strategie ist es, Ihre Website als Haupt-Stützpunkt, sprich als Basis zu verwenden. Sie können nämlich mit Ihrem CMS Inhalte (Content) komfortabel erstellen und auch planen, wann die Inhalte veröffentlicht werden sollen, sprich wann sie automatisch online gehen. Auch ist hier die technische Vernetzung in Richtung der sozialen Netzwerke leichter zu realisieren, als von den anderen Plattformen aus.

Die weiteren Vorteile dieser Strategie sind:

  • mögliche Installation eines Newslettersystems (Email, Offline)
  • mögliche Installation eines Newssystems (Website, Online)
  • von allen anderen Systemen erreichbar (umgekehrt nur, wer einen Account dort hat)
  • alle Daten bleiben in Ihrem Besitzt (Datenhoheit)
  • größere Unternehmen können mehrere Redakteure einsetzen (Workspace)
  • Design und Funktionalität der Website ist individuell erweiterbar (CMS)
  • bessere statistische Auswertungen

Nachteile sind eigentlich keine auszumachen. Den einen theoretischen Nachteil, dass eine Website angeschafft, gepflegt und administriert werden musst, kann ich nicht aufführen, da Sie bei diesem hier vorgestellten Konzept ,eine Website bereits besitzen und pflegen.

Nach dem Schreiben und veröffentlichen neuer Inhalte (z. B. News), können Sie  den Link mit einem kurzen Text (Teaser) in den jeweiligen sozialen Netzwerken posten, sprich veröffentlichen. Je nach Plattform können Sie im Teaser-Text auch noch sinnvolle Hashtags verwenden, wie sie zum Beispiel bei Twitter und Google, jedoch auch in Facebook und mittlerweile in fast allen solchen Plattformen unterstützt werden.

Machen Sie dies manuell und zu günstigen Zeitpunkten (siehe Tabelle weiter unten) und benutzen Sie keine automatisierten Routinen (Programme) von Drittanbietern, da Sie sich dadurch einige Nachteile einhandeln, welche die Zeitersparnis meist nicht wert ist. Es gibt zwar sicherlich spezielle Ausnahmen, doch wenn Sie nicht täglich mehrere Dutzend News verfassen, ist das für Sie wahrscheinlich nicht vorteilhaft.

Auch die statistische Auswertung Ihrer Verbindungen ist über Ihre Website einfacher und aussagefähiger als in den anderen Systemen. Ihnen stehen Auswerteprogramme wie Google Analytics oder Piwik zu Verfügung, um nur mal zwei der bekanntesten zu nennen.

Veröffentlichen Sie Ihre News zu folgenden Zeiten auf den jeweiligen Plattformen:

gutschlecht
Facebook13:00 - 16:0020:00 - 08:00
Google+09:00 - 11:0018:00 - 08:00
Twitter13:00 - 15:0020:00 - 09:00
Youtube13:00 - 15:0003:00 - 07:00
Pinterest

14:00 - 16:00

20:00 - 13:00

17:00 - 19:00
Tumblr22:00 06:00
Blog/News11:0006:00