Grafischer Banner mit dem Text: SEO für eine Website
 

Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen
0 %
1
5
0
 
 
 

Meine Profile im Social-Web

 
 

Metadaten in einer Website

Screenshot mit der Anzeige von Metadaten auf der Website.
Metadaten, hier unter TYPO3 erhöhen die Attraktivität einer Webiste für Suchmaschinen

Metadaten

Metadaten (oder auch Meta-Tags) sind Bereiche auf (in) einer Website, die von den menschlichen Besuchern nicht direkt gesehen werden. Man kann sich diese Daten jedoch im Quelltext anschauen, wenn man sich dafür interessiert, ob und welche Metadaten eine Website (bzw. die aktuelle Seite) beinhaltet.

Interessante bzw. häufig verwendete Metadaten sind die Inhaltsangabe, die Schlüsselworte und die Seiten-Beschreibung. Autoren-Name, Autoren-Email und das letzte Änderungsdatum gehören auch zu den Metadaten, sind jedoch nicht so wichtig, wie die anderen Angaben.

Die Gewichtung dieser Daten für die jeweiligen Suchmaschinen ändert sich unregelmäßig. Früher funktionierten noch solche trivialen Tricks, wie das Angeben attraktiver jedoch erfundener Schlüsselwörter (Keys), die nichts mit der Website zu tun hatten.... und tatsächlich auch Scharen von Google-Benutzern zu einem führten (auch wenn die dann wieder enttäuscht abgezogen sind, weil je ja gar keinen Lamborghini oder Haus zu gewinnen gab). 

Heute geht so etwas längst nicht mehr und wird sogar gegen einen verwendet, in dem man im Ranking abgewertet wird, wenn die Algorithmen der Suchmaschinen eine Täuschung feststellen.  

Am Wichtigsten ist die Seiten-Beschreibung und die Schlüsselworte, sie relativ sparsam verwendet werden sollten. Diese Worte müssen auch im Inhalt (Content) der Seite vorkommen, sonst werden sie ignoriert und wenn zu viele Worte überhaupt nicht vorkommen, kann es wie schon erwähnt, auch zur Abwertung kommen, anstatt der gewünschten Aufwertung.

 

Screenshot von seitenreport.de
Hier sehen Sie die Schlüsselworte DIESER Seite, die ich dort überprüft habe.


Schlüsselwortdichte prüfen

Wenn man Schlüsselwörter für eine Seite vergibt, kann man die so genannte Schlüsselwortdichte (Keyword-Density) auf verschiedenen Test-/Prüf- und Checkseiten überprüfen.

Ich benutze gerne den Test von Seitenreport.de, da er übersichtlich, seriös und in deutsch ist. Sie geben dort die Adresse der zu prüfenden Seite ein und die Schlüsselworte, die Sie verwenden möchten.

Auf dieser Test-Seite stehen auch noch viele weitere Informationen zu diesem Thema.

Übrigens ist diese Website dort auch auf SEO spezialisiert. Ein Besuch lonnt sich bestimmt. 

Hier geht es zur Testseite.

 

Bildschirmfoto des Firefox-Browsers das den Seitentitel zeigt.
Der Seiten-Titel wird im Tag und auch (je nach Browser) zusätzlich angezeigt (hier in der Frontend-Anzeige).
Bildschirmfoto des Sourcecode, dass den Seitentitel zeigt.
So sieht das Title-Tag im Sourcecode aus.

Seiten-Titel (Title-Tag)

Wenn Sie eine Website aufrufen, wird oft im Tab des Browsers ein "Titel" der angezeigten Seite  angezeigt. Je nach Website-System (CMS oder Baukasten) kann man einstellen, was wie angezeigt werden soll.

Hier in dem Beispiel habe ich die von Google empfohlene Einstellung benutzt, in der vorne der Seitentitel (Menüpunkt-Name) und nach einem senkrechten Trennstrich (Pipe) der Website-Name angezeigt wird. Das erkennt der Google-Bot (das Programm, dass Ihre Website automatisch von Zeit zu Zeit besucht und die Seite untersucht und ggfs. indexiert). 

Das Alt-Tag für Grafiken und Fotos benutzen

Ein weiterer Aspekt ist das Beschriften der Bilder (Images, IMG-Tag) mit dem Alt-Tag. Anstatt lediglich nur ein Bild in Ihrem Inhalt zu platzieren, beschreiben Sie zusätzlich, was auf diesem Bild (Foto oder Grafik) zu sehen ist. 

Das wird in Ihrem Backend als "Bildbeschreibung" oder "Alternativer Text" ausgezeichnet sein, je nach dem welches CMS Sie benutzen.
Die Funktionweise ist jedoch bei allen Systemen die selbe, denn der Quelltext (der Scource) sollte immer gleich aussehen (siehe Beispiel unten).

Der Hintergrund ist die Barrierefreiheit Ihrer Website. Das dient vordergründig Menschen mit einer Sehbehinderung (bis hin zur Blindheit), welche Zusatz-Hardware zum "Vorlesen" der Inhalte benutzen könnten.

Sie nehmen damit also Rücksicht auf behinderte Personen und genau dieses wird AUCH von den Suchmaschinen wohlwollend gewertet. Das zeigt ja auch, dass sich jemand viel Mühe gemacht hat und seine Arbeit bestimmt sehr ernst nimmt!?

Also... Barrierefreiheit ist nicht nur sozial.... sondern wird auch an verschiedenen Stellen honoriert.

Let's do it. 

Screenshot des Quelltextes mit dem Alt-Tag der Bannergrafik oben auf dieser Seite.
So sieht das Alt-Tag im Sourcecode (Quelltext) einer Seite aus, hier als Beispiel die Banner-Grafik auf dieser Seite hier.

 

Selbstsprechende URL's (die komplette Adresse der jeweiligen Seite).

Manche Website zeigen noch kryptische URLs an, die zum Beispiel zu enden: ../index.php?id=0815

Andere Seiten sind noch kryptischer und bestehen aus vielen Zahlen und Buchstabenkombinationen.

Sogenannte selbstsprechende URLs werden von allen modernen CMS-Systemen erzeugt. Vielleicht müssen Sie die Funktion für Ihre Website noch aktivieren, wenn die URLs noch nicht einfach und selbsterklärend aussehen.

Sie sind nicht einfach zu lesen und zu verstehen, dann mag auch Google sie nicht so sehr....

Fragen Sie in diesem Fall Ihren Dienstleister oder Hoster.

Hier auf dieser Seite sorgt die Extension "RealURL" für die richtige Adressierung der Seiten.

 

Ein Screenshot der Adresse im Browser
Hier eine einfache und selbsterklärende Adresse