Bewerte diese Seite

 
 
 
 
 
 
 
Bewerten
 
 
 
 
 
 
3 Bewertungen
100 %
1
5
5
 
 
 

Meine Profile im Social-Web

 
 

Installation und Betrieb eines Newsletters unter TYPO3

Sie finden hier alle wichtigen Informationen und Anleitungen zum Erreichen eines eigenen Newsletters unter TYPO3.

Auf der Seite Newsletter - Installieren sehen Sie ein Video, wie Sie die Erweiterung direct_mail installieren (für Administratoren) und einsetzen können. Länge: 01:06h

Auf der Seite Newsletter - Reaktion finden Sie eine Anleitung für Redakteure (ohne Installation), wie diese einen Newsletter erstellen und versenden können. Länge 00:38h

Auf der Seite Newsletter - Readaktion Kurz finden Sie das selbe wie zuvor, in einer Ultrakurzfassung direkt auf den Punkt und flotteren Schrittes. Länge 00:09h

Und auf der Seite Newsletter - Onlineversion zeige ich Ihnen, wie Sie eine Onlineversion eines zu versendenden Newsletters erzeugen und online stellen können. Länge 00:11h

Weiter unten auf dieser Seite erläutere ich darüber hinaus (und unabhängig von TYPO3), welche Aspekte ein Newsletter berücksichtigen sollte, damit er auch erfolgreich sein wird. Natürlich hängt dies primär von dem Inhalt ab, denn wer nicht wirklich was interessantes mitzuteilen hat, kann noch so einen ausgefeiltes System betreiben.... Newletter sollten daher Ihren Namen gerecht werden und auch möglichst interessante Neuigikeiten transportieren.

 

Aspekte für einen erfolgreichen Newsletter

Um erfolgreich Email-Marketing mit Hilfe eines Newsletters zu betreiben, sind einige Aspekte zu beachten und einige Voraussetzungen zu erfüllen.

Eine wichtige Voraussetzung ist natürlich die Installation und Konfigurationen einer Newsletter Software beziehungsweise Erweiterung (Extension), so wie ich das in dem unten stehenden Screencasting zeige. Natürlich kann alternativ auch ein externer Newsletteranbieter gewählt werden, jedoch muss auch dort der Newsletter konfiguriert und eingerichtet werden.

Dies alleine macht jedoch noch nicht automatisch einen erfolgreichen Newsletter aus, weswegen weitere wichtige Aspekte bezüglich der Aufmachung und der Inhalte zu beachten wären.

Welche Attribute sollte ein Newsletter mitbringen?

Dafür ist wichtig zu verstehen, dass ein Newsletter letztendlich eine ganz normale E-Mail ist, allerdings nur technisch gesehen, also von der Datenstruktur her betrachtet.

 

Empfehlungen / Richtlinien für eine Newsletter-Email

  • Der Absender des Newsletters (Email) sollte schon in den ersten 15 Zeichen erkennbar den Absender-Firmenname enthalten.

  • In den ca. ersten 30 Zeichen des Betreffs sollte stehen, welchen Nutzen es bringt, diese E-Mail zu öffnen?

  • Falls es Probleme beim Empfänger mit der Darstellung, zum Beispiel von Bildern geben sollte, ist ein Link auf eine Online-Version (Browser-Version) sehr sinnvoll. Das hat auch andere Vorteile, wie im Video dazu zu sehen bzw. zu hören ist.

  • Eine aussagekräfige Header-Grafik mit dem CI (Corporate Identity), also Ihrem Firmenlogo, welches zur Homepage verlinkt ist.

  • Navigationsleiste mit Direktlink zu den wichtigsten Produktkategorien bei Online-Shops oder zu anderen herausragend wichtigen Seiten, falls diese vorhanden sind.

  • Bei längeren Newslettern mit mehreren Kapiteln, ist eine verlinkte Übersicht am Anfang des Newsletters sehr hilfreich.

  • Am Anfang der NL sollte das Hauptthema des Newsletters (gfs. das Kampagnenziel) im Vorschaufenster erkennbar sein.

  • Das Anschreiben mit persönlicher Anrede ist Standard und kann gfs. zusätzlich wie im Editorial einer Zeitschrift durch ein Foto von Ihnen, ihrer eingescannten Unterschrift, Ihrem Namen sowie Ihrer Funktion aufgewertet werden.

  • Die richtige Schriftgröße  beachten (in der Mobilversion mindestens 12 und Zeilenabstand 17).

  • Breite in der PC-Version ca. 600 Pixel, passt sich in der Mobilversion dem Smartphone/Tablet an, maximal 800 Pixel.

  • Klare Abgrenzung von Meldungen und Produkten.

  • Prägnante Überschriften fallen beim schnellen Überfliegen sofort ins Auge und sind möglichst verlinkt.

  • Bilder können die Kernaussage der Meldungen unterstreichen.

  • Eine Handlungsaufforderung als Button oder Text zeigt den Nutzen, warum vom Leser geklickt werden sollte.

  • Eine klare Gliederung des gesamten Newsletters erhöht die Übersichtlichkeit.

  • Verzicht auf alles, was nicht nötig ist.

  • Einen Link zur Änderung der Newslettereinstellungen oder dem Abmelden anbieten.

  • E-Mal-Adresse nennen, an welche der Newsletter geschickt wurde (Nur bei der Anmeldung).

  • Ein gültiges Impressum (muss zur Zeit Postadresse, Telefon, E-Mail-Adresse und Steuernummer nennen).

  • Buttons für die Weiterempfehlung anbieten, was durch einen bequemen Klick größeren Erfolg verspricht.

Fazit

Vielleicht können Sie nicht immer alle Aspekte zu 100% berücksichtigen und gehen Kompromisse ein. Dies ist aus meiner Erfahrung heraus auch richtig, denn nichts ist wirklich "perfekt" und was für Sie und Ihre Zielsetzung das Beste ist, können eh nur Sie selbst wissen.

Suchen Sie sich also auch hier das raus, was am besten zu Ihnen passt und fragen Sie mich im Zweifelsfall einfach.

Mein abschliessender Tipp: So wenig wie möglich und so viel wie nötig.